Kurzanfrage Preis & Probe
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Spanischunterricht nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER)

Das Erlernen einer Sprache setzt sich – je nach Betrachtungsweise – aus mindestens vier Grundfertigkeiten zusammen. Unser Spanischunterricht misst dabei - vor allem zu Beginn - Ihrer Konversationsfähigkeit den größten Wert zu. Sie sollen baldmöglich in die Lage versetzt werden, einfache Sätze in Spanisch zu formulieren wie auch zu verstehen. Deshalb animieren unsere Spanischlehrer/-innen Sie immer wieder selbst zum Sprechen.

Hören Sprechen
Lesen Schreiben

Konzeptionell orientieren wir uns am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). Dieser gilt nicht nur für Spanisch, sondern bspw. auch für Deutsch. Dieser Referenzrahmen teilt die unterschiedlichen Lernniveaus in sechs verschiedene Stufen ein, von A1 (Anfänger), A2, B1, B2, C1 und C2 (nahezu muttersprachliches Niveau).

In der für Sie kostenlosen Probestunde ermitteln unsere Spanischlehrer/-innen zunächst einmal Ihr aktuelles Lernniveau. Falls Sie kein Anfänger mehr sind, ist es notwendig, genau hinzuschauen. So zeigt sich oft, dass jemand je nach Sprachfertigkeit (s.o.) ganz unterschiedliche Lernniveaus erreicht hat. So wie bspw. viele Autodidakten, die bereits anspruchsvolle Texte lesen und verstehen können, deren Sprachvermögen dafür aber noch nicht so weit ausgeprägt ist.